Der Postbank-Wohnatlas - Das ist Ihre Immobilie 2030 wert ...

Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) hat für den Postbank Wohnatlas die voraussichtliche Kaufpreisentwicklung für Immobilien bis 2030 errechnet. Schon beim Kauf lohnt sich ein Blick in die Preisprognosen.

Mehr erfahren
Fakten zum Thema "Wohnen in Deutschland"

Statistiken zum Wohnungsmarkt in Deutschland zeigt Statistika. Für etwas weniger als jeden dritten Haushalt in Deutschland hat sich der Traum vom Eigenheim erfüllt: rund 30 Prozent der rund 40 Millionen Privathaushalte besaßen Anfang des Jahres 2013 ein eigenes Einfamilienhaus. Knapp 14 Prozent der privaten Haushalte waren Besitzer einer Eigentumswohnung.

Mehr erfahren
Logo Immobilien Magazin - online

Das Immobilienmagazin berichtet über den Büromarkt in Leipzig und stellt dabei fest: "Der Leipziger Büromarkt präsentierte sich 2016 dynamisch: Es gab Abschlüsse im Größensegment um 5.000 m² sowie zahlreiche weitere über 1.000 m² seitens der öffentlichen Hand als auch durch Finanz- und Wirtschaftsunternehmen sowie Dienstleister."

Mehr erfahren
Studie des IVD zu Immobilienpreisen

In einer aktuellen Studie untersuchte der Immobilien-Verband IVD den deutschen Immobilienmarkt. Vor allem in den Metropolen haben sich die Kaufpreise für Immobilien zuletzt weiter erhöht. Im Deutschland-Mittel sind 2016 die Preise für Eigentumswohnungen um gut 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Die Studie stellt weiterhin fest das trotz der gestiegenen Preise für Immobilien Einfamilienhäuser noch nie so erschwinglich wie heute waren.

Mehr erfahren
Immobilienbarometer: Wo die Deutschen wohnen wollen – und wo lieber nicht

Der Baufinanzierers Interhyp und das Immobilienportal Immobilienscout24 stellen im Immobilienbarometer (Q1 und Q2) fest: 90% aller Kaufinteressenten in Deutschland zieht es in die Städte und in deren Speckgürtel. Wichtigste Lagekriterien sind gute Einkaufsmöglichkeiten und die öffentliche Anbindung.

Mehr erfahren
Foto: TLG IMMOBILIEN

Die TLG Immobilien AG hat gestern Ihren Marktbericht „Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016“ veröffentlicht.
Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Büroimmobilienmärkten in den ostdeutschen Zentren Dresden, Leipzig, Rostock, Erfurt und Potsdam weiter wachsen. Dabei werden vorrangig leerstehende Büroflächen abgebaut.

Mehr erfahren
Activa Invest in Offenbach/Main

Seit Juli 2016 sind wir auch in Offenbach/Main für Sie aktiv. Frau Kerstin Herrmann freut sich über Ihren Anruf unter 069 / 588 097 870 oder Ihre E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

"Zukunftsatlas 2016" vorgestellt

Der "Zukunftsatlas" untersucht alle drei Jahre, wie gut deutsche Regionen für kommende Herausforderungen gewappnet sind. Für diese Studie untersucht die Prognos AG die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit der 402 kreisfreien Städte und Landkreise Deutschlands. Dabei werden 29 Indikatoren zur Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, zur Konjunktur- und Arbeitsmarktlage sowie zur demografischen Situation berücksichtigt.

Mehr erfahren
Logo der Postbank (Quelle: Pressebild Postbank)

Postbank Research untersuchte im Mai 2016 in einem Spezialthema die Investitionen in den Wohnungsbau (Deutschland) und die Auswirkungen auf die Immobilienpreise.

Mehr erfahren
Logo LVZ.de

Am Donnerstag, den 14. April 2016 stellte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau den Leipziger Grundstücksmarktbericht für das Jahr 2015 vor. Die Leipziger Volkszeitung berichtet über die Ergebnisse und schreibt: "Doppelt so hoher Umsatz, deutlich mehr Transaktionen: Der Leipziger Immobilienmarkt hat sich innerhalb eines Jahres rasant entwickelt. Die Verkäufe sind innerhalb von zwölf Monaten um 14 Prozent gestiegen, der Umsatz hätte sich mit 2,8 Milliarden Euro mehr als verdoppelt."

Mehr erfahren
Logo der Haufe Gruppe, Quelle: Haufe.de

Haufe Online Redaktion berichtet über eine Untersuchung der Ratingagentur Feri. Dabei stellte Feri fest, dass die Anfangsrenditen bei Büroimmobilien in B-Städten wie Ulm, Heidelberg oder Braunschweig höher sind als in vielen Großstädten. Die Feri-Analyse zeige, dass in den Büromärkten der Top-7-Metropolen die Anfangsrenditen 2015 im Schnitt bei 4,7 Prozent lagen, in B-Städten aber bei rund 5,8 Prozent.

Mehr erfahren
Leipzig, Berlin und München mit höchstem Anstieg bei Wohnungspreisen auf Jahressicht

Der IMMOBILIEN-NEWSTICKER berichtet über eine Untersuchung von JLL Research und stellt fest das der Aufwärtstrend der angebotenen Mietpreise in den untersuchten Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart an Schwung verloren hat. Bei den Kaufpreisen zeigte sich auf Jahressicht eine starke Differenzierung der Preise mit Stuttgart als Top Performer.

Mehr erfahren

Wir nutzen sogenannte Session-Cookies und ein Cookie für Ihre Entscheidung zu Cookies auf unserer Website. Diese Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.