DG HYP analysiert die Entwicklung der Immobilienmärkte

DG HYP analysiert die Entwicklung der Immobilienmärkte

Die DG HYP analysiert als gewerbliche Immobilienbank regelmäßig die Entwicklung der Immobilienmärkte. In einer nun vorliegenden Studie setzt die Bank Ihre Reihe zum „Immobilienmarkt Deutschland“ fort, die regelmäßig im Herbst erscheint. Der Research-Bericht beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf den Handels-, Büro- und Wohnimmobilienmärkten in den deutschen Metropolen.

Dabei stellt die Bank fest, dass die günstigen Rahmenbedingungen für den Immobilienmarkt auch bei nachlassender wirtschaftlicher Dynamik in Deutschland erhalten bleiben. Die Nachfrage nach Büros, Handelsflächen und Wohnungen wird sich im Wesentlichen fortsetzt. Das Investoreninteresse an deutschen Gewerbeimmobilien und Mehrfamilienhäusern dürfte fortbestehen. Gewerbeimmobilien werden durch die fortgesetzten niedrigen Anleiherenditen weiterhin mit einem relativ hohen Renditevorteil aufwarten.

Weitere Ergebnisse sind:

  • Einzelhandel: Die Spitzenmiete näher sich dem Ende der Fahnenstange an
  • Büro: Das knappe Büroflächenangebot lässt die Mieten weiter steigen
  • Wohnen: Das knappe Wohnungsangebot und der hohe Wohnraumbedarf lässt die Mieten weiter steigen
  • Brexit setzt den britischen Immobilienmarkt unter Druck - Frankfurts Chancen sind nicht schlecht, aber auch andere Standorte können profitieren
  • Wohnungen und Gewerbeimmobilien bieten im Vergleich zum Anleihemarkt relativ hohe Renditen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen