Marktbericht „Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016“ erschienen

Foto: TLG IMMOBILIEN

Die TLG Immobilien AG hat gestern Ihren Marktbericht „Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016“ veröffentlicht.
Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Büroimmobilienmärkten in den ostdeutschen Zentren Dresden, Leipzig, Rostock, Erfurt und Potsdam weiter wachsen. Dabei werden vorrangig leerstehende Büroflächen abgebaut.

An der Spitze der Entwicklung steht Leipzig, dass mit einem Leerstandsrückgang um 6,1 Prozentpunkte seit 2011 glänzen kann. Bürovermieter in Leipzig und Dresden erzielen mit einem Spitzenmietniveau von 12,60 bzw. 12,20 EUR/m² bereits ähnlich Preise wie in Mainz.

Somit bieten die Ostdeutschen Büroimmobilienmärkte weiterhin ein attraktives Renditepotenzial.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.